Kawasaki Robotics EMEA eröffnet neuen Standort Stuttgart

Agiler Support von Kunden und Integratoren im Süden Deutschlands: Neues regionales Team bringt langjährige Expertise und Know-how an Bord – in enger Zusammenarbeit mit der EMEA Zentrale in Neuss

Neuss, 7. Dezember 2021 – Kawasaki Robotics EMEA setzt den strategischen Ausbau des deutschen Vertriebs- und Supportnetzwerkes sowie der Entwicklungskapazitäten mit einem neuen Standort in Baden-Württemberg fort. Vom Büro Stuttgart aus wird ein Team erfahrener Roboter- und Anwendungsexperten Kunden und Partner in der wichtigen Region unterstützen. Kawasaki Robotics EMEA Vice President Carsten Stumpf freut sich über die erfolgreiche Erweiterung: „Mit dem Team Stuttgart haben wir sehr kompetente und erfahrene Kollegen gewinnen können, welche ab sofort professionellen regionalen Support in Süddeutschland leisten – immer agil, passgenau und nah am Kunden.“

Direkt vor Ort: Automatisierungspartner für lokale Unternehmen

Nachdem sich die Niederlassung im niedersächsischen Osnabrück in den vergangenen Jahren als wichtiger Erfolgsfaktor für das Wachstum im norddeutschen Raum etabliert hat, war ein Standort in Süddeutschland für Kawasaki Robotics der nächste logische Schritt. Standortleiter Dr. Udo Rentschler erklärt: „Große wie mittelständische Unternehmen suchen bei ihrem Weg in die Automatisierung ihrer Produktion nach einem zuverlässigen und kompetenten Partner – dafür sind persönliche Beratung vor Ort und Support aus nächster Nähe wichtige Faktoren. Gemeinsam mit dem Kawasaki Robotics EMEA Team freuen wir uns darauf, unsere Kunden und Partner in der Region künftig auf diesem Weg noch intensiver zu begleiten.“

Ein starker Standort mit Wachstumspotenzial

Auf ca. 600 m² bietet das Team rund um Dr. Udo Rentschler am Standort Stuttgart unter anderem Raum für Anwendungsversuche, Schulungen und vieles mehr um Unternehmen aus der Region zu unterstützen. Die neuen Mitarbeiter in Stuttgart bringen langjährige Erfahrung in Maschinen- und Pressenbeladung, Bearbeitung mit Robotern, sowie komplexen Prozessen wie etwa das Kommissionieren von Betonsteinen, das Prägen von Kupferkesseln, die Handhabung glühender Werkstücke und mehr mit ein. „Der Großraum Stuttgart ist durch die hohe Zahl und enorme Vielfalt starker mittelständischer aus verschiedensten Branchen in Sachen Automatisierung eine Schlüsselregion. Unser neuer Standort erlaubt es uns, eben diese Unternehmen bestmöglich zu unterstützen“, so Carsten Stumpf.